Sie sind hier: Startseite > Prüfe dich selbst und lerne > Deutsch > Schwierigere Übungen > Wer bin ich?

Wer bin ich? Was ist es?

Ergänze die Lösung im Textfeld mit den Wörtern.

Sagt, wenn ihr es wisst, was morgen gestern ist: heute().

Das rüttelt sich und schüttelt sich, macht ein Häuflein unter sich: das Sieb().

Wo du gehst, da geht er. Wo du stehst, da steht er. Wo du ruhst, da ruht er. Was du tust, das tut er: der Schatten().

Steh ich vor dir, so nährst du dich, stehst du vor mir, so wehrst du dich: das Gericht().

Mit H eilt es, mir R weilt es, mit M nährt es, mit L beschwert es: Hast(), Rast(), Mast(), Last()

Hat sieben Häute, beißt alle Leute: die Zwiebel().

Mein Erstes ist nicht wenig, mein Zweites ist nicht schwer,. Das Ganze lässt dich hoffen, doch hoffe nicht zu schwer: vielleicht().

Mit E gehör ich zu den Schweinen, mit O bin lang ich auf den Beinen, mit a verbind ich mich mit zwar, mit ü bin ich nicht unter – sonderbar! Eber(), Ober(), aber(), über()

Was will jeder werden und doch keiner sein? — Alt().

Mich trägt das Gebirge, micht tragen die Hähne und fehlt mir der Mund, so hab ich doch Zähne: der Kamm().

Texte entnommen aus: Logo. Konzentrationstraining für den Deutschunterricht. Cornelsen-Verlag 2006. Weitere Übungen im Arbeitsheft

 

Letzte Bearbeitung:

Seitenanfang

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap