Sie sind hier: Startseite > Prüfe dich selbst und lerne > Deutsch > Schwere Übungen > Geboren 1999 > Adoption

Adoption — Sprachliche Richtigkeit

Rechtschreibfehler

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb eine Frau sich dafür entscheidet (endscheidet/entscheidet), ihr Kind zur Adoption freizugeben. Meist (Meist/Meißt) ist sie ungewollt schwanger geworden, und wenn sie das bemerkt, stellt sie vielleicht fest, dass (das/dass) ein Kind zu diesem Zeitpunkt einfach nicht zu ihrer Lebensplanung passt. Oft ist sie noch sehr jung oder befindet sich mitten in der Ausbildung. Dann muss (muss/muß) sie befürchten, dass sie ihre beruflichen Pläne nicht verwirklichen kann. Möglich ist auch, dass sie sich einfach noch nicht reif genug fühlt, um ein Kind großzuziehen. Es kann auch sein, dass sie kein eigenes Geld verdient und deshalb nicht weiß, wie sie ein Kind ernähren (ernehren/ernähren) und kleiden soll. Zwar klingt es so, als handle eine Frau, die ihr Kind in eine Pflegefamilie (Pflegefamielie/Pflegefamilie) gibt, egoistisch. Aber das muss nicht der Fall sein. Es ist auch möglich, dass sie vor allem an die Zukunft ihres ungeborenen Kindes denkt. Sie möchte ihm einen guten Start ins Leben ermöglichen und meint wohl, dass sie ihm das nicht bieten kann. Dann gibt sie ihr Kind lieber zur Adoption frei, in der Hoffnung, dass es ein gutes Elternhaus bekommt. Wahrscheinlich (wahrscheinlich/warscheinlich) ist sie der Meinung, dass ihr Kind nur so ein sorgenfreies (Sorgenfreies/sorgenfreies) Leben führen kann.

 

Letzte Bearbeitung:

Seitenanfang

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap